☰ MENÜ

Badoo hat 334 Millionen Mitglieder mit den selben Fragen! Lerne sie kennen und tausche dich aus.

Hier findest du alle Fragen, die auf fragestellen.net gestellt wurden!

Tierquälerei

Beitragvon Tinatina » So 25. Nov 2018, 14:40

Hallo. Ich wende mich in meiner Verzweiflung an euch. 
Ich komme direkt zum Thema 
Mein Papa und seine Freundin hatten zwei Katzen. Eine der beiden ist verstorben.Wie es dazu kam erzähle ich euch jetzt.
Die Freundin meines Papas kauft ständig Tiere. So auch die beiden Katzen. Anfangs ist sie sehr begeistert doch mit der Zeit hat sie kein Interesse mehr und alles bleibt an meinem Papa hängen. Die Katzen mussten irgendwann in den Keller ziehen.Eine der Katzen war schwer Krank. Sie hatte unkontrolliert durchfall. Die andere gesunde Katze durfte ab und zu in den Flur oben in der Wohnung, jedoch sonst in keinen Raum. Sobald die Katze ins Wohnzimmer möchte wird sie mit einem Schuh abgeworfen und angeschrien. Die kranke Katze durfte nicht mal mehr in den Flur .Ich habe Monate lang versucht meinem Papa ins Gewissen zu reden, er soll doch mal mit der Katze die so krank ist zum Tierarzt und das ich es nicht gut finde das die Katzen so behandelt werden. Leider Ohne Erfolg. Er konnte sich nie gegen seine Freundin durchsetzen und hat alles so weiter laufen lassen.
Eines Tages war ich dort zu Besuch. Die Freundin meines Papas wollte mir und meinem Freund etwas im Keller zeigen. Die kranke Katze lag dort auf dem Boden.Die Freundin meines Papas schob sie aggressiv mit dem Fuss weg in den anderen Raum, wie einen alten Lappen. Die Katze blieb einfach liegen so schwach war sie schon. Ich hatte so Angst in dem Moment. Ich traute mich nicht was zu sagen, da in der Vergangenheit diese Frau schonmal dafür gesorgt hatte das ich meinen papa nicht mehr sehen darf. Seitdem ich meinen Mund halte und mich anpasse darf ich ihn wieder sehen und sogar an Weihnachten dabei sein. Ich schwieg. Einen Tag später war sie Katze verstorben. Ihr könnt euch denken wie es mir ging..ich war mit schuld.Ich erzählte meinem Papa was ich und mein Freund gesehen haben , aber ich glaube er legte da kein grosses Gewicht drauf. 
Vorgestern habe ich mein Schweigen gebrochen! Als die Tochter von der Freundin meines Vaters und ihr Freund sich einen Pitt Bull gekauft haben, 6 Kinder, 4 leben bei ihnen, 2 klein Kinder 1 baby und eine 10 jährige. Auch diese Menschen behandeln Tiere schlecht. Und da habe ich dann die Fassung verloren. Ich schrieb in die Familiengruppe,  ziemlich klipp und klar , daß es mich ankotzt das alles schweigend mit anzusehen und es eine Schande ist! Es ist eine Schande was da passiert und jetzt noch der Hund.! 
 
Endergebnis: alle haben sich gegen mich gestellt, ich wäre ja miss perfekt und das wäre ja keine Tierquälerei. .es würde mich nix angehen woe sie mit ihren Tieren umgehen. Mein eigener Vater schrieb das die Katzen ja freiwillig im Keller waren. Die wollten das so und es wäre normal. Die Freundin meines papa stritt einfach alles ab und verließ die gruppe. Mein Papa hasst mich jetzt. Was ich mir einbilden würde. Dabei war er doch immer meiner Meinung und sagte selbst einmal das seine Freundin einen knall hat. Er hat dafür gesorgt das die noch lebende Katze wenigstens in die Küche darf. Und jetzt kommt er so. Ich bin sehr traurig.
Wie seht ihr das…hab ich echt übertrieben ? Ist das alles normal und ich bin zu empfindlich? 
Tinatina
 
Beiträge: 1
Registriert: So 25. Nov 2018, 14:32
Geschlecht: Weiblich




Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
cron