☰ MENÜ

Badoo hat 334 Millionen Mitglieder mit den selben Fragen! Lerne sie kennen und tausche dich aus.

Hier findest du alle Fragen, die auf fragestellen.net gestellt wurden!

Wieviel kostet eine Wärmepumpe ungefähr? Erfahrungen von Häuslbauern? ;)

Benutzeravatar

Beitragvon guenther-neukirchner » Mi 17. Okt 2018, 21:44

Hallo Leute. Ich hoffe, ich finde ein paar Leute hier, die vielleicht gerade ein Haus bauen und sich für Wärmepumpen entschieden haben (oder auch vielleicht dagegen?). Meine Lebenspartnerin und ich überlegen uns schon seit sicherlich zwei Jahren ein eigenes Haus zu bauen. Irgendwann "demnächst" wollen wir auch anfangen. Bei der Heizung sind wir uns noch ganz unsicher und wir wollen da soviele Informationen wie nur möglich sammeln. Mir fällt nun in meinem Freundeskreis keiner ein, der gerade am Bauen ist und sich eine Wärmepumpe installiert. Deshalb die Frage hier: Was kosten den Wärmepumpen ungefähr, da ich zurzeit gar keinen Überblick darüber habe. Ein Richtwert für das Haus sind ca. 130-150m^2 Wohnfläche. Mehr als 150m^2 werden es voraussichtlich nicht. Und rentiert sich eine Wärmepumpe überhaupt mit der Zeit? Fragen über Fragen :) Wir danken schon im Voraus für Antworten.
Benutzeravatar
guenther-neukirchner
Registrierter Benutzer (10+)
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 19:50
Geschlecht: Männlich

Re: Wieviel kostet eine Wärmepumpe ungefähr? Erfahrungen von Häuslbauern? ;)

Beitragvon cassiopeia » Fr 26. Okt 2018, 16:04

Selbst gebaut haben wir noch nicht, das steht bei uns auch erst in wenigen Jahren an. Ich habe aber in der Familie die Modernisierung einer Bestandsimmobilie mitverfolgen können und habe da auch ein bisschen was mitbekommen. Wenn man vorhat selbst zu bauen, macht es immer Sinn zu schauen, wo man von den Erfahrungen anderer profitieren kann. Soweit ich das mitbekommen habe, ist das Heizen mit Wärmepumpen eine gute Lösung und auch ziemlich günstig. Wie viel eine Wärmepumpe kosten wird, kann man so allgemeingültig nicht beantworten. Aus eigener Anschauung kenne ich eine von Vaillant und würde sagen, dass das Preis/Leistungsverhältnis wirklich gut ist. Wie viel eine Wärmepumpe letzten Endes kosten wird, kann zum Beispiel davon abhängen, was als Energiequelle genutzt wird. Also ob Luft, Wasser, Strom oder Erde. Was in Frage kommt, hängt zum Beispiel auch ein bisschen davon ab, wo ihr bauen wollt.
cassiopeia
Registrierter Benutzer (10+)
 
Beiträge: 62
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 21:41
Geschlecht: Weiblich

Re: Wieviel kostet eine Wärmepumpe ungefähr? Erfahrungen von Häuslbauern? ;)

Benutzeravatar

Beitragvon guenther-neukirchner » Di 20. Nov 2018, 14:24

Danke cassiopeia für die Antwort. Damit ich es gut verstehe...in deiner Familie hat wer ein Haus modernisiert und dort eine Wärmepumpe eingebaut? War das auch ein älteres Einfamilienhaus? Welche Wärmepumpe haben die dort eingebaut? Bei Renovierungen habe ich auch gelesen, dass sich meist die Luftwärmepumpen rentieren. Ja die Preisfrage ist immer heikel. Ich weiß schon, dass es verschiedene Systeme für die Wärmepumpe gibt und da schwankt der Preis natürlich abhängig vom System. Einen groben Richtwert wollte ich nur mal haben. Wir wollen in Oberösterreich bauen. Das Thema Heizen ist uns natürlich sehr wichtig und welches Heizsystem wir einbauen war auch bis vor ca. 2 Monaten nicht ganz klar. Die Tendenz zur Wärmepumpe war schon da. Jetzt ist aber auch vor ein paar Tagen die Studie von der österreichischen Energieagentur veröffentlicht worden (für ein Einfamilienhaus, was ja genau bei uns zutrifft) und da hat die Wärmepumpe am Besten abgeschnitten (auf einen Zeitraum von 20 Jahren). Das hat uns auch schon etwas in der Entscheidung bekräftigt.
Benutzeravatar
guenther-neukirchner
Registrierter Benutzer (10+)
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 19:50
Geschlecht: Männlich

Re: Wieviel kostet eine Wärmepumpe ungefähr? Erfahrungen von Häuslbauern? ;)

Beitragvon cassiopeia » Fr 30. Nov 2018, 16:25

Ja, genau. Im Laufe einer Modernisierung wurde eine Wärmepumpe in ein wenige Jahrzehnte altes Haus eingebaut. Weil der Garten relativ klein ist, ist ein Erdkollektor nicht in Frage gekommen und wegen dem Boden auch keine Tiefenbohrung, also wurde es eine Vaillant Wärmepumpe mit Luft als Energiequelle. Der Kasten steht hinter dem Haus und ist schon wenn man nur wenige Meter davon entfernt ist gar nicht mehr zu hören.

Wenn die Entscheidung für eine Wärmepumpe bei euch schon so gut wie gefallen ist und mehr oder weniger nur noch Detailfragen offen sind, würde ich an eurer Stelle mal schauen, ob in eurer Gegend in den nächsten Monaten vielleicht eine Messe zum Thema Hausbau stattfindet. Da könnt ihr dann direkt alle Fragen, die ihr habt, an einen kompetenten Ansprechpartner stellen.
cassiopeia
Registrierter Benutzer (10+)
 
Beiträge: 62
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 21:41
Geschlecht: Weiblich






Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
cron