☰ MENÜ

Badoo hat 334 Millionen Mitglieder mit den selben Fragen! Lerne sie kennen und tausche dich aus.

Hier findest du alle Fragen, die auf fragestellen.net gestellt wurden!

Schlagzeug lernen - E-Drums für den Einstieg empfehlenswert?

Beitragvon Mexamer » Fr 29. Sep 2017, 19:47

Huhu!
Ich möchte anfangen Schlagzeug zu spielen/lernen.
Kenne mich mit der Materie gar nicht aus und habe dementsprechend auch überhaupt keinen Überblick, was da als Einstieg zu empfehlen ist.

Ein akkustisches Schlagzeug ist irgendwann natürlich mein Ziel, ist aber natürlich auch mit zusätzlichen Kosten für den Ü-Raum verbunden. Deswegen tendiere ich eher zu einem E-Drum Set.

Ist ein E-Drum Set als Einstieg wirklich eine Alternative zu einem akkustischen? :nachdenken:
Wenn ja, muss es ein Kit für 1000€ und mehr sein oder tut es da auch erstmal ein günstiges im Rahmen von 300-500€? (Ich könnte bis max. 1000€ gehen)

Für mich als Laie sieht selbst ein 300€ Kit schon sehr passabel aus, ein Roland für 1100€ schon ein Mörderding. Kann das als Laie halt trotzdem recht schlecht beurteilen.

Hoffe, hier sind ein paar Drummer die einen groben Überblick haben. :geek:
Aja und das wichtigste... (wahrscheinlich ne Noob Frage) Kann ich jedes Kit auch für Linkshänder aufbauen?

Danke schonmal!
Mexamer
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 13. Sep 2017, 09:54
Geschlecht: Männlich

Re: Schlagzeug lernen - E-Drums für den Einstieg empfehlenswert?

Beitragvon Extrifformy » Sa 30. Sep 2017, 16:58

aufbau für linkshänder ist kein problem, du kannst die pads ja montieren wie du lustig bist.
nachdem ich selbst auch immer mal wieder bissl schlagzeug spiel und auch schon auf einigen e-kits rumgetrommelt hab: zum einstieg definitiv NICHT zu gebrauchen meiner meinung nach. grad die günstigen, die einfache pads haben spielen sich signifikant anders als ein akustisches was gefühl für die schlagstärke und rebound angeht, da ist irgendwie null gefühl drin. ich hab schon öfters auf der td9, 12 und 20 gespielt (thomann ist nicht weit weg von mir), mit den mesh-fellen spielt sich das schon sehr nah am akustischen, ich merk da kaum einen unterschied. da ist man dann auch in einem bereich, wo der umstieg nicht zu krass wird, außerdem klingen die roland sounds wenigstens nach was :P
am gescheitesten ists wohl, du unterhältst dich mal mit einem schlagzeuglehrer über das problem und probierst mal sowohl ein akustisches als auch ein e-schlagzeug.com aus. spielt ja keine rolle, ob du schon spielen kannst oder nicht, es geht einfach um das unterschiedliche gefühl. im idealfall nimmst dir noch nen kumpel mit, der selbst schlagzeug spielt, dann testet ihr einfach mal rum. von meiner seite aus aber klar die empfehlung zum akustischen set (auch wenn ich da keins für 300 euro kaufen würde, aber das steht auf einem anderen blatt), da hast du mehr spaß dran, weil du dich mit dem erlernen der technik leichter tust.
Extrifformy
Registrierter Benutzer (10+)
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 14:15
Geschlecht: Männlich






Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
cron